Architektur und Panorama am Chäserrugg

Das neue architektonische Meisterwerk von Herzog & De Meuron sowie die Sehnsucht nach der Ostschweiz waren der Grund für diese Sonntagswanderung. Auf unserer Tour haben wir Etappen des abgesagten Chäserrugg Berglauf getestet.

Der Klassiker am Chäserrugg

Der Chäserrugg lock mit seiner neuen Bergstation, einem der Meisterwerke von Herzog & De Meuron Wanderer aus allen Richtungen an. Die Neugier war auch bei uns gross, trotz eher ungünstiger Wettervorhersage. So erreichten wir mit der Bergbahn den Chäserrugg und befanden uns in einer spätherbstlichen, winteranfänglichen Berglandschaft mit Schnee, Eis und Wind. Doch die Architektur der Bergstation lassen das schlechte Wetter draussen für eine Zeit vergessen und der Kamin gleich in der Mitte des Gebäudes sorgen für eine wohlige Atmosphäre. Das Wokenschauspiel gab dann auch kurz vor unserem Entschluss, jetzt gehen wir los, den Blick auf die Kurfürsten und den Walensee frei. Unser Weg hinab via Stöfeli nach Iltios und zur Talstation Unterwasser wird als der s.g. Klassier bezeichnet. Er gab dann auch nach einer knappen halben Stunde den Blick frei auf Säntis und die umliegende Bergkulisse bis zum Bodensee. Zu Beginn noch im Schnee, änderte sich die Wegbeschaffenheit zwar nicht, aber es wurde wärmer und der Schnee verschwand. Für die rund 6km vom Chäserrugg nach Iltios haben wir noch die Verlängerung zur Talstation Unterwassen angehängt und waren rund 4,5Stunden reine Wanderzeit unterwegs.

Chäserrugg Berglauf

Der erste Chäserrugg Berglauf musste aus wettertechnischen Gründen zunächst verschoben werden. Auf der acht Kilometer langen Strecke von Unterwasser im Toggenburg bis zum Gipfel des Chäserrugg begleitet den Läufer ein einmaliges Panorama über die Churfirsten, den Alpstein und die umliegenden Täler. Über eine weiter Durchführung wird auf der Webseite informiert.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über deinen Kommentar oder wenn du diesen Beitrag mit deinem Netzwerk teilst. Du kannst Two Swiss Running auf  Facebook und Instagram folgen oder unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Pin it for later!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *